Neue Ausstellung "Nah am Menschen"

Kreativ

Eröffnung am 23.1.2022. Die Arbeiten können nach dem Gottesdienst im Gemeindezentrum Reformationskirche angeschaut werden oder auch während der Öffnungszeiten des Gemeindebüros (Mo, Mi, Do +Fr. 9-13 Uhr, Di 14-18 Uhr). Eine gesonderte Vernissage findet nicht statt.

„Nah am Menschen“ - Arbeiten von Gabriele Günnewig

Ausstellungseröffnung im Gottesdienst am 23. Januar 2022 um 11 Uhr in der Reformationskirche

Dauer der Ausstellung noch offen

 

Wie der Titel schon vermuten lässt, steht der Mensch im Mittelpunkt der meist großformatigen Bilder von Gabriele Günnewig. Herausgenommen aus der jeweiligen Situation steht er wie unter dem beobachtenden Auge einer Kamera – oder des/der Betrachter*in, erstarrt in der Bewegung, fast wie ertappt.

Die Künstlerin befasst sich überwiegend mit der Darstellung des Alltäglichen, fast Banalen. Wie herausgerissene Zeitungsfotos, zufällige Fundstücke des Alltags, Momentaufnahmen im Tagesablauf der heutigen Zeit – so sind ihre Bilder Zitate einer genauen Beobachtung, die den Menschen zwar als Individuum, aber in seinen Emotionen dennoch als eine*n von vielen betrachtet. Kleine Brüche in der Darstellung bringen Spannung, werfen Fragen auf und beziehen uns als Betrachtende mit ins Geschehen hinein.

 

Gabriele Günnewig studierte Kunstpädagogik an der Universität Essen, GH Essen bei Professor Friedrich Gräsel, Helmut Arz von Straußenberg und Professor Wolfgang Pilz. Des Weiteren war sie Schülerin von Dipl.-Des. Günter Sponheuer im Kunsthaus Essen und belegte Kurse für Freies Zeichnen und Aktzeichnen bei H. Glagovsek an der Folkwangschule für Gestaltung in Essen. Darüber hinaus bildete sie sich auch privat weiter, zum Beispiel in Sommer-Malkursen in Italien. Sie ist Mitglied im BBK (Bundesverband bildender Künstler) sowie im RKB (Ruhrländischer Künstlerbund) und lebt in Essen.

 

Aufgrund der momentanen Coronalage wird bereits im Gottesdienst in das Werk der Künstlerin eingeführt. Die Arbeiten können anschließend unter Einhaltung eines Mindestabstands im Zentrum angeschaut werden oder auch während der Öffnungzeiten des Gemeindebüros (Mo, Mi, Do +Fr. 9-13 Uhr, Di 14-18 Uhr). Eine Vernissage findet nicht statt.

 

Für den Gottesdienst und im gesamten Zentrum gilt die 2G-Regel, das Tragen einer medizinischen Maske ist während der ganzen Zeit Pflicht.